82: Wie dir Achtsamkeit im Arbeitsalltag gelingt – Interview mit Elke Jentschke

82: Wie dir Achtsamkeit im Arbeitsalltag gelingt – Interview mit Elke Jentschke

Erfahre in der Folge 82 vom Kommunikationstango in meinem Interview mit Yogalehrerin, Heilpraktikerin und Achtsamkeitsexpertin Elke Jentschke aus Berlin, wie dir (mehr) Achtsamkeit im Arbeitsalltag durch Körperwahrnehmung gelingt.

Sicherlich bin ich nicht die Einzige, die im Alltag gerne achtsamer agieren und vor allem die entsprechenden Signale des Körpers bewusst oder auch bewusster wahrnehmen will. Denn nur wenn dir dies gelingt, kannst du gegenüber anderen durch die jeweiligen Worte oder dein Handeln Grenzen setzen.

Elke zeigt dir daher in dieser Folge ganz konkret, wie es dir gelingt, dir der Zeichen, die dir dein Körper bspw. in Bezug auf eine Pause sendet, bewusst oder auch bewusster zu werden. Sie lädt dich ein, auch beim Zuhören ganz bewusst darauf zu achten, wie es dir gerade geht und du dich fühlst. Wie sitzt oder stehst du gerade in diesem Moment? Welche Gefühle kannst du in dir wahrnehmen? Was denkst du gerade?

Besonderes letzteres ist die Herausforderung. Denn unser Gehirn ist dafür gemacht, zu denken. Folglich gehen jedem Menschen viele Gedanken durch den Kopf – vor allen Dingen dann, wenn du dich in Achtsamkeit übst. Elke verrät dir, dass es darauf ankommt, deine Gedanken wahrzunehmen, jedoch nicht zu bewerten.

Du lernst einfache Körperübungen, wie du das Thema „Achtsamkeit“ ganz konkret für dich im Büroalltag angehst. Elke zeigt dir, wie du deinen Körper (wieder) spürst und seine Grenzen bspw. in Bezug auf Erholungsphasen (besser) wahrnimmst und somit „früher“ anzusetzen. Ein Weg dafür könnte für dich sein, sich dir bewusst zu werden, was es  dich an Energie kostet, wenn du dieses oder jenes tust. Oder dir bewusst Pausen zu nehmen, besonders dann wenn du glaubst, dass du dafür keine Zeit hast.

Ich spreche mit Elke darüber, was Achtsamkeit bewirken kann. Es geht darum, (mehr oder wieder) Lebensfreude zu entdecken, sich auf den Weg zum Sinn des Lebens zu machen oder auch einfach zu spüren, wann du dir Druck machst. Denn innerer oder äußerer Druck wirkt sich auf irgendeine Weise auf deinen Körper aus.

Elke macht auch deutlich, dass sich Achtsamkeit auf jeden Bereich des Lebens auswirkt, sei es jetzt Essen, Schlafen oder Schreiben. Achtsamkeit bedeutet auch, Dinge anders und damit nicht via Autopilot zu machen.

Im Jetzt sein und annehmen, was ist. (Elke Jentschke)

Erfahre heute im Interview von Elke, wie dir (mehr) Achtsamkeit im Arbeitsalltag gelingt, insbesondere, 

✅ auf welchen Ebenen du neben der eigentlichen Körperwahrnehmung noch achtsamer werden kannst,

✅ dass es für mehr Achtsamkeit vor allem darauf ankommt, anzunehmen, was ist und das, was du wahrnimmst, fühlst oder denkst, nicht zu bewerten. 

✅ dass Achtsamkeit dahin verstanden werden kann, dass jede spürt, dass sie ganz im hier und jetzt da ist, 

✅ dass jahrelanges Üben der Achtsamkeit zum Erfolg führt, und jede von uns ihren eigenen Weg dafür findet,

✅ wie Tanz eine besondere Form von Achtsamkeit sein kann. 

Shownotes zur Folge „Wie dir Achtsamkeit im Arbeitsalltag gelingt – Interview mit Elke Jentschke“:

Links zu Elke und ihre Empfehlungen:

Webseite „Elke Zeitlos“

Vernetze dich mit Elke auf Facebook.

 

Buchtipps:

Die Wolfsfrau – Die Kraft der weiblichen Urinstinkte“  von Clarissa Estes

Emotionale Alchemie – Der Schlüssel zu Glück und innerem Frieden“ von Tara Bennett Golemann

 

 

Herzlich willkommen zum

82: Wie dir Achtsamkeit im Arbeitsalltag gelingt - Interview mit Elke Jentschke

am Donnerstag, 27. Juni 2019 um 20.00 Uhr.

Melde dich hier zum kostenfreien Live-Webinar an!

 

82: Wie dir Achtsamkeit im Arbeitsalltag gelingt - Interview mit Elke Jentschke

Inspirationsvideo zur Folge 82: 

Kennst du das Gefühl, im täglichen Trott gefangen zu sein und von einer Aufgabe zur nächsten zu hetzen? Irgendwie gibt es immer noch etwas zu tun – nie scheint es genug zu sein. Und wenn du nicht alles schaffst, was auf der To-do-Liste steht oder gar deiner Fitness-Routine nicht nachgekommen bist, hast du vielleicht noch zusätzlich ein schlechtes Gefühl.

Lass dich von mir im Inspirationsvideo 82 zu einem liebevollen Umgang mit deinen Ressourcen einladen, indem du dir selbst mit Selbstmitgefühl und Dankbarkeit begegnest, statt dir ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen.

Klicke hier für das Inspirationsvideo!

 

Wenn dir die Folge gefallen hat, teile sie sehr gern in deinem Netzwerk. Ich freue mich sehr über dein Feedback als Kommentar auf dieser Seite.

Vernetze dich mit mir auf Xing, LinkedIn oder Facebook. Werde Teil meiner Xing-Gruppe „Erfolgsnetzwerk Frauen in Führung“ oder meiner Facebook-Gruppe „Frauen in Führung – das Erfolgsnetzwerk„.

Abonniere meinen Newsletter und sei immer top informiert!

 

Schön, dass es dich gibt.  Willkommen in meiner Welt!

DU machst den Unterschied. Wenn nicht du, wer dann?

 

 

Schreibe einen Kommentar