Quantität versus Qualität beim Networking mit LinkedIn 

197: Quantität versus Qualität beim Networking mit LinkedIn? Wie du Qualität in dein Netzwerk bringst, ohne zu sehr auf Reichweite zu verzichten


Beim digitalen Networking auf Plattformen wie LinkedIn stellt sich die entscheidende Frage: Wie findet man die optimale Balance zwischen der Anzahl der Kontakte und der Tiefe der Beziehungen? In diesem Beitrag verrate ich dir, wie du auf LinkedIn ein qualitativ hochwertiges Netzwerk aufbaust, ohne dabei die Reichweite aus den Augen zu verlieren. Von der gezielten Annahme von Kontaktanfragen bis hin zum Auflösen einer Vernetzung – hier erfährst du, wie du das Beste aus beiden Welten vereinen kannst.

Erfahre in der Podcast-Folge 197, wie du dir als Juristin ein Netzwerk aufbaust, das dich bei der Erreichung deiner Business-Ziele unterstützt.

 

Die Strategie macht den Unterschied

Erfolgreiches Networking beginnt mit einer klaren Strategie. Es ist wichtig, sich Ziele zu setzen und eine klare Vorgehensweise für die Umsetzung zu entwickeln – am besten in einem dreistufigen Prozess: Zielsetzung, Strategieentwicklung und Festlegung konkreter Maßnahmen. Dieser Ansatz ermöglicht es dir, deine Aktivitäten auf LinkedIn zielgerichtet zu gestalten.

Außerdem ist es entscheidend, Kontakte nicht wahllos zu knüpfen. Vielmehr ist es ratsam, mit einem klaren Ziel vor Augen vorzugehen. Damit behältst du nicht nur den Fokus, sondern kannst deine Aktivitäten auch effektiv überwachen und entsprechend anpassen.

Die drei häufigsten Fehler beim Netzwerkaufbau

Fehler Nr. 1: Fehlende Strategie

Ein häufiger Fehler, den viele Menschen beim Networking auf LinkedIn machen, ist das Fehlen einer klaren Strategie. Wie bereits im Vorfeld erwähnt, solltest du nicht einfach wahllos Kontakte knüpfen, sondern mit einem klaren Ziel vor Augen. Vermeide es, in blinden Aktionismus zu verfallen, sondern gestalte deine Interaktionen und Vernetzungen ganz bewusst.

Fehler Nr. 2: Alleiniger Fokus auf Quantität

Ein weiterer Fehler, der oft begangen wird, besteht darin, ausschließlich auf Quantität zu setzen. Es reicht nicht aus, möglichst viele Kontakte zu sammeln. Entscheidend ist auch, auf die Qualität des Netzwerks zu achten. Das bedeutet, Kontakte gezielt zu wählen und sicherzustellen, dass sie zur eigenen Zielsetzung passen. Wenn du dich zu sehr auf die Anzahl der Kontakte fokussierst, kann das dazu führen, dass du deine eigentlichen Ziele aus den Augen verlierst.

Fehler Nr. 3: Alleiniger Fokus auf Qualität

Auf der anderen Seite solltest du dich auch nicht ausschließlich auf die Qualität konzentrieren. Networking ist ein Prozess, bei dem sowohl Quantität als auch Qualität eine Rolle spielen. Es ist wichtig, ein ausgewogenes Verhältnis zu finden und das Netzwerk stetig weiterzuentwickeln. Es geht also um beides: Die Anzahl der Kontakte und die Relevanz für deine beruflichen Ziele.

Quantität versus Qualität beim Networking mit LinkedIn

Häufige Fragen beim Networking auf LinkedIn

Einige entscheidende Fragen, die auch du dir womöglich stellst, um erfolgreich auf LinkedIn zu netzwerken, sind die folgenden:

Soll ich jede Kontaktanfrage annehmen oder nur die von Menschen, die ich auch persönlich kenne? Du musst die Menschen in deinem Netzwerk nicht alle persönlich kennen. Wer sich jedoch die Mühe macht, dir eine persönliche Nachricht zu schreiben, dem solltest du ruhig Beachtung schenken. Achte grundsätzlich darauf, dass die Person, deren Vernetzungsanfrage du annimmst, zu deiner Zielgruppe gehört oder aber etwas anbietet, das für dich aktuell oder in Zukunft interessant sein könnte. Alle anderen lehne gerne ab.

Ich gehe immer auf das Profil. Je professioneller dieses aufgestellt ist, desto leichter fällt mir die Entscheidung, eine Kontaktanfrage auch ohne eine persönliche Textnachricht anzunehmen.“

Vernetzen oder folgen? LinkedIn unterscheidet zwischen Kontakten und Follower:innen. Die Entscheidung, mit wem du dich vernetzt und wen du nur folgen lässt, solltest du strategisch treffen, denn die Anzahl der Vernetzungen ist bei LinkedIn auf 30.000 begrenzt. Follower:innen kannst du hingegen endlos viele haben. Prüfe also auch hier, wer für dein Netzwerk und deine Zielsetzung relevant ist, und wer nicht.

Wie wichtig ist eine Zielmarke von 500 Kontakten? In puncto Sichtbarkeit und Reichweite ist es von Vorteil die Marke von 500 plus Kontakten in absehbarer Zeit zu erreichen. An dieser Stelle solltest du ruhig auf Quantität setzen, denn eine gewisse Netzwerkgröße ist für deine Sichtbarkeit als Expertin wichtig. Sobald du jedoch die 500er-Marke erreicht hast, solltest du auch die Qualität deiner Verbindungen in den Fokus nehmen.

Nur jeder fünfte Kontakt erweist sich tatsächlich als ein Kontakt mit Potential, zeitnah oder zukünftig ein:e Netzwerkpartner:in, Kooperationspartner:in bzw. Multiplikator:in zu werden.

Quantität versus Qualität beim Networking mit LinkedIn

Mit wem vernetze ich mich auf LinkedIn und wie spreche ich diese Personen an? Auch hier ist es ratsam, strategisch vorzugehen. Schreibe zum Beispiel eine persönliche Nachricht bei einer Vernetzungsanfrage. Schaue, wer dir folgt oder dein Profil besucht hat. Wenn diese Person für dich relevant ist, vernetze dich mit ihr. Das gleiche gilt für diejenigen, die auf deine Beiträge reagiert haben.

Solltest du auch Personen aus deinem LinkedIn-Netzwerk entfernen, und wenn ja, wen? Stelle deine Kontakte regelmäßig auf den Prüfstand und entferne Verbindungen, die für dich nicht zielgruppenrelevant sind. So hältst du einerseits deinen Feed sauber und bekommst nur für dich interessante Beiträge angezeigt. Außerdem erreichst du genau diejenigen Menschen, die du mit deinem Angebot unterstützen kannst.

Eine Form, um Qualität in dein LinkedIn-Netzwerk zu bringen, ist, ausgewählte Kontakte auf den Prüfstand zu stellen.

Fazit: Quantität und Qualität im Einklang

Der Schlüssel zu erfolgreichem Networking auf LinkedIn liegt in der richtigen Balance zwischen Quantität und Qualität. Eine Strategie ist entscheidend, um klare Ziele zu setzen, gezielt Kontakte zu knüpfen und das Netzwerk kontinuierlich zu optimieren. Ein regelmäßiges Monitoring ist ebenso wichtig, um sicherzustellen, dass die investierte Zeit in das Netzwerken auf LinkedIn effektiv genutzt wird. Mache dir bewusst, dass Networking ein Prozess ist, der Zeit und Strategie erfordert.

Quantität versus Qualität beim Networking mit LinkedIn

Dein nächster Schritt

Willst du wissen, wie du für dich eine Strategie für den Aufbau deines LinkedIn-Netzwerks entwickelst?

Wie ich genau vorgehe, erfährst du bei den Karriere-Powerworkshops zu “Deiner Networking-Erfolgsstrategie für 2024” in der kommenden Woche am 6./7./8. Februar jeweils von 8-9 Uhr. Melde dich schnell noch dafür kostenfrei an und profitiere vom Austausch mit Gleichgesinnten, Einblicken in mein persönliches strategisches Vorgehen und Antworten auf deine Fragen. 


Du willst den „Juristinnen machen Karriere! Erfolgsfahrplan“

am besten schwarz auf weiß inklusive vieler Umsetzungstipps?

Juristinnen machen Karriere Erfolgsfahrplan

Erfahre, wie du von den richtigen Menschen als Expertin und Persönlichkeit wahrgenommen wirst, so dass du deine persönlichen (Karriere-) Ziele leicht erreichst. 


Teile deine Erkenntnisse gerne in meiner kostenfreien “Juristinnen netzwerken … LinkedIn-Gruppe” und hole dir direkt Feedback.


Die Erfolgstipps aus dieser Folge

In der Podcast-Folge 197 erfährst du, wie du als Juristin dein LinkedIn-Netzwerk erfolgreich aufbaust.

Vermeide wahlloses Vernetzen und gehe stattdessen zielgerichtet vor.

Entscheide strategisch, wer zu deinen Kontakten gehört, und wer Follower:in ist.

Monitore regelmäßig deine Aktivitäten und passe deine Strategie an.

Finde eine Balance zwischen Quantität und Qualität.


Weitere (Hör-)Tipps


JNT 2024 - Tickets sichern!
WILLST DU ALS JURISTIN…

richtig gute Tipps dazu, wie du durch Personal Branding, Selbstmarketing und Networking als Juristin Karriere machst?  
direkt mit den anderen Teilnehmerinnen beim Speed-Networking in den persönlichen Austausch gehen und so leicht viele neue, tolle Kontakte knüpfen?
von bekannten Expertinnen & Netzwerkerinnen wissen, wie du als Juristin mit deiner Expertise in deinem unmittelbaren Arbeitsumfeld, deinem analogen Netzwerk oder auch auf LinkedIn immer sichtbarer wirst und so deine Karriere voranbringst, die du in interaktiven Workshops beim Austausch mit Gleichgesinnten gleich praktisch ausprobieren kannst?

Dann sei beim “4. virtuellen Juristinnen netzwerken … TAG” am 15. März 2024 und damit bei dem Networking-Event von, für & mit Juristinnen rund um das Thema “Juristinnen machen Karriere!” wieder mit dabei. Großartige Expertinnen, spannende Juristinnen und inspirierende Rolemodels sprechen über persönliche Karriere-Herausforderungen und teilen besondere Erfolgsmomente. Daneben gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Austausch bzw. Vernetzung mit gleichgesinnten Kolleginnen. 

Sichere dir am besten gleich dein Ticket ➡️ hier. Die Anmeldung ist bis zum 13. März möglich!

Lass gerne ein Abo und eine ★★★★★-Bewertung da und teile die Folge mit den Kolleginnen aus deinem Netzwerk.

Abonniere den Podcast hier:


Vernetze dich mit mir auf LinkedIn oder Xing.


DU machst den Unterschied. Wenn nicht du, wer dann?

 

Juristinnen machen Karriere! Podcast

Schreibe einen Kommentar

💥Die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du dich als Juristin mit deiner Expertise strategisch positionierst und Karriere machst, ➡️ jetzt für NULL EURO sichern! 💥